3D-Filamentdruck (FFF & CFF)

Wir sind Vertriebspartner von 3D-Druckersystemen im Filamentdruckverfahren des US-amerikanischen Herstellers Markforged. Markforged hat den Anspruch, bahnbrechende 3D-Drucker in punkto Stabilität und Oberflächenqualität in der Fertigung zu entwickeln. So können echte Funktionsteile gedruckt werden, die wir auch als Dienstleistung anbieten.

Generell zu unterscheiden ist zwischen:

  • Fused Filament Fabrication (FFF)
  • Continuous Filament Fabrication (CFF)

Fused Filament Fabrication-Drucker setzen neben einem Nylon PA 6-Material für Bauteile, die flexibel, biegbar sein sollen, z. B. Verschlüsse mit Schnappfunktion, den von Markforged eigens entwickelten Werkstoff „Onyx“ ein – ein Carbon-Kurzfasermaterial auf Polyamid-Basis. Dieses setzt einen neuen Standard in der Oberflächenqualität und liefert sehr gute mechanische Eigenschaften.

Continuous Filament Fabrication-Drucker sind noch leistungsfähiger: Direkt eingebettete Faserverstärkungen mit endlos Kevlar®-, Carbon- oder Glasfasern liefern  Materialeigenschaften, die z. B. mit Bauteilen aus Aluminium vergleichbar oder auch bei hohen Temperaturen formbeständig sind. Somit eröffnet sich neben dem Prototypenbau der Einsatz in der Fertigung. Für Aufnahmen, Werkzeuge, Spannbacken, Ersatzteile und vieles mehr. Durch die richtige Bauteil- und Faserausrichtung drucken wir Ihnen Bauteile mit der gewünschten Festigkeit.

Filamentdruck

So werden Ihre Bauteile gefertigt:

  • Bauraum:
    - 320 x 132 x 154 mm (Desktopserie)
    - 330 x 270 x 200 mm (Industrial Series)
  • Drucktechnologie: FFF und CFF
  • Schichtdicke: 0,05 bis 0,2 mm
  • Düsendurchmesser: FFF-Düse 0,4 mm; CFF-Düse 0,9 mm
  • Unterstütztes Dateiformat: STL
  • Werkstoffe: Onyx, Nylon, Glas-, Carbon- und Kevlarfaser, High-Temp Glasfaser
  • Typische Lieferzeiten: ab 4 Werktagen
  • Hauptanwendungen:
    - Betriebsmittel
    - Werkzeuge
    - Aufnahmen
    - Spannbacken
    - Bauteile für den Sondermaschinenbau

4D News